Unterschiede dokumentieren  
     
   

Unterschiede dokumentieren

Grundsätzlich gilt es, Wünsche und abweichende Meinungen der Klientin bzw. des Klienten zu dokumentieren. Praktisch ist, dies mit Hilfe einer anderen Schreibfarbe im Bogen oder eines Symbols kenntlich zu machen.

 

     

Die Berliner Fassung der IBRP-Bögen enthält gleich ein Extrablatt, auf dem die abweichenden Einschätzungen von Klienten dokumentiert werden sollen.

Manche Mitarbeiter müssen ermutigt werden, Differenzen wahrzunehmen und aufzuschreiben: Sie vermuten, das "gute" Mitarbeiter immer die Bedarfe ihrer Klienten treffen und/oder die "eigentlichen" Bedarfe klarer sehen. Im Rückschluss führt dies dazu, dass differente Einschätzungen der Klienten ein Beweis für schlechte Arbeit sind.

Die meisten Klientinnen und Klienten müssen sich an vorgegebene Strukturen anpassen und haben gute verdeckte Strategien entwickelt, um unangenehme Dinge zu vermeiden. Die Menge der Psychopharmaka in den Blumentöpfen spricht Bände über die so genannte Compliance in Bezug auf Medikamenteneinnahme.

Je offener solche differente Einschätzungen ausgedrückt werden können, umso besser können diese verhandelt werden.
Die Ermutigung und das Respektieren anderer Einschätzungen und die Realitätsprüfung durch Ausprobieren gehört zum personenbezogenen Ansatz. Wenn etwa eine Klientin des Betreuen Wohnens in vier Wochen ein Vollzeitpraktikum beginnen möchte, der Mitarbeiter meint, dass sie dazu noch nicht in der Lage sei, so kann dies erst einmal so stehen bleiben, denn Kompromissbildungen, Erprobungen durch ein Teilzeitpraktikum bzw. durch Vereinbarungen können nur aus der Differenz heraus entstehen.

Es muss auch nicht alle Differenz unmittelbar aufgelöst werden. Wichtiges ist zuerst anzugehen. Auch das Abwechseln "Jetzt bin ich dran, dann bist du dran" macht manchmal Sinn.

Andere Einschätzungen bestehen manchmal schon bei der Beschreibung der jetzigen Situation und Problemlage, auch diese sind zu dokumentieren.

 

 
Lehr-Video    

Bitte schauen Sie sich die Videosequenz an.

mit Realplayer ansehen
mit Windows Media Player ansehen

Wie würden Sie die unterschiedlichen Sichtweisen von Sozialarbeiter und Klient in dieser Videosequenz im Bogen dokumentieren?

 
  

 

     
Zum Seitenanfang    
Eine Seite vorblättern Inhaltsverzeichnis anzeigen Nächste Seite anzeigen